09621 1755092  Manfred Gebhardt MedienHaus Amberg, Hauerstraße 24, 92224 Amberg

ETR



ETR Betriebsmanagement & Personalservices GmbH

Exit The Room
bietet ab sofort Remote-Escape-Spiele an - Teamerlebnis
von zuhause aus!

Fluchtspiele erfreuen sich international ständig steigender Beliebtheit
und sind seit den frühen 2010er Jahren am Markt

Graz (ots|wro) - Der wirtschaftliche Shut-Down aufgrund des Corona Virus hat auch das Escape Room Business zum erliegen gebracht. Die Betriebe mussten geschlossen werden, der Umsatz ist praktisch über Nacht auf Null gesunken und die potentiellen Spieler sitzen zuhause und langweilen sich - doch jetzt ändert sich das!

Natürlich bietet es sich aber zur Zeit auch an, so ein aufmunterndes Teambuilding für die Mitarbeiter im Home Office zu organisieren.

"Besonders erfreulich ist es dabei, dass dadurch Arbeitsplätze für freigestellte Mitarbeiter in der Branche geschaffen werden können", so Gottfried Amtmann und Thomas Stradner, Betreiber der österreichischen Niederlassungen. Nicht nur in Österreich sondern international. Dazu Gábor Rétfalvi: "Wir behalten unsere Lösung und die dafür entwickelte Software nicht exklusiv für uns, sondern bieten diese allen Betreibern von Escape Räumen an. EveryEscapeRoom - eine internationale Plattform für Escape Room Betreiber - arbeitet bereits mit uns zusammen, um diese kostenlose Lösung für Escape Room Anbieter weltweit bereitzustellen. Wir hoffen damit einen Beitrag zu leisten die Branche rasch wieder auf die Beine zu bekommen".

Room-Escape - oder Fluchtspiele sind seit den frühen 2010er Jahren am Markt und erfreuen sich international ständig steigender Beliebtheit. Heute hat sich dieses Unterhaltungsprogramm zu einer eigenständigen, innovativen Branche weiterentwickelt – so waren mit Stand Ende 2019 weltweit etwa 20.000 Flucht-
räume in Betrieb. Laut vorsichtigen Schätzungen bedeutet dies einen jähr-
lichen Branchenumsatz von etwa 1-1,5 Milliarden Dollar.

.
Der wirtschaftliche Shut-Down aufgrund des Corona Virus hat auch das Escape Room Business zum erliegen gebracht. Die Betriebe mussten geschlossen werden, der Umsatz ist praktisch über Nacht auf Null gesunken und die potentiellen Spieler sitzen zuhause und langweilen sich - doch jetzt ändert sich das!

Einen Ausweg aus dieser betrüblichen Situation hat nun der führende Anbieter "Exit The Room" mit einer innovativen Softwarelösung für ein online Spiel in Form eines Remote-Escape-Rooms gefunden. Auf dieser Basis können die Spieler ohne die eigenen vier Wände zu verlassen in die Welt der Fluchtspiele eintauchen und ein großartiges Abenteuer als Team erleben. Die Idee dahinter ist, dass die Spieler einen mit Kamera ausgerüsteten Avatar – also eine reale Person die physisch im Fluchtraum ist - steuern können. Dieser ist natürlich ein Mitarbeiter des Escape Rooms und sozusagen Auge, Hand und ausführendes Organ des Teams. Die Kommunikation im Team, die Bilder aus dem Fluchtraum und die Anweisungen an den Avatar werden dabei von der Software sicher gestellt. Gemeinsam kann das Team so die Lösung der Aufgaben erfolgreich steuern und die Herausforderungen unterhaltsam meistern.

Wirklich bemerkenswert ist an dieser Innovation, dass die Erfinder diese nicht exklusiv für sich behalten sondern andere Anbieter einladen ihre Escape Spiele so wieder auf den Markt zu bringen, Umsätze zu generieren und was am Wichtigsten ist - die Menschen zu unterhalten - gerade in Zeiten wie diesen.

„Mit dem Remote Escape Room bieten wir Freunden, Familien und Kollegen sichere und wirklich unterhaltsame, gemeinschaftliche Aktivitäten von zuhause aus an“, sagt Gábor Rétfalvi, Gründer von Exit The Room. Er fügt hinzu, dass damit auch während der Quarantäne ein gemeinsames, risikoloses Programm organisiert werden kann. Wie er weiter erklärt, besteht der besondere Reiz darin, mehrere Gene-
rationen der Familie ein unterhaltsames Spiel zusammen erleben zu lassen.

.


- ANZEIGE -

ANZEIGE
diedruckerei.de - Andere drucken mit Farbe. Wir mit Leidenschaft.
Zum Nachtmann Online Shop
iPX Logo

www.polyrattan24.de/